Dichteverhältnis über Schrägschock Lösung

SCHRITT 0: Zusammenfassung vor der Berechnung
Gebrauchte Formel
Dichteverhältnis über Schock = (Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1)*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(2+((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2))
ρshockratio = (κ+1)*(Mn1^2)/(2+((κ-1)*Mn1^2))
Diese formel verwendet 3 Variablen
Verwendete Variablen
Dichteverhältnis über Schock - Das Dichteverhältnis über den Schock hinweg ist das Verhältnis der stromabwärts gelegenen Dichte zur stromaufwärts gelegenen Dichte über den Schock hinweg.
Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis - Das spezifische Wärmeverhältnis Dynamisch ist das Verhältnis der Wärmekapazität bei konstantem Druck zur Wärmekapazität bei konstantem Volumen.
Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock - Die Komponente des stromaufwärts gerichteten Machs normal zu schräger Stoßwelle ist die Komponente der stromaufwärts gelegenen Machzahl, die normal zur schrägen Stoßwelle ist.
SCHRITT 1: Konvertieren Sie die Eingänge in die Basiseinheit
Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis: 1.392758 --> Keine Konvertierung erforderlich
Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock: 2 --> Keine Konvertierung erforderlich
SCHRITT 2: Formel auswerten
Eingabewerte in Formel ersetzen
ρshockratio = (κ+1)*(Mn1^2)/(2+((κ-1)*Mn1^2)) --> (1.392758+1)*(2^2)/(2+((1.392758-1)*2^2))
Auswerten ... ...
ρshockratio = 2.6801865679165
SCHRITT 3: Konvertieren Sie das Ergebnis in die Ausgabeeinheit
2.6801865679165 --> Keine Konvertierung erforderlich
ENDGÜLTIGE ANTWORT
2.6801865679165 2.680187 <-- Dichteverhältnis über Schock
(Berechnung in 00.004 sekunden abgeschlossen)

Credits

Erstellt von Shikha Maurya
Indisches Institut für Technologie (ICH S), Bombay
Shikha Maurya hat diesen Rechner und 100+ weitere Rechner erstellt!
Geprüft von Maiarutselvan V.
PSG College of Technology (PSGCT), Coimbatore
Maiarutselvan V. hat diesen Rechner und 300+ weitere Rechner verifiziert!

9 Schräger Schock Taschenrechner

Temperatur hinter dem schrägen Stoß bei gegebener stromaufwärtiger Temperatur und normaler stromaufwärtiger Machzahl
Gehen Temperatur hinter Schock = Temperatur vor Schock*((1+((2*Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis)/(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1))*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2-1))/((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1)*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(2+((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2))))
Temperaturverhältnis über Schrägschock
Gehen Temperaturverhältnis über Schock = (1+((2*Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis)/(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1))*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2-1))/((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1)*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(2+((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)))
Komponente der stromabwärtigen Machzahl von Normal zu Schrägstoß für eine gegebene normale stromaufwärtige Machzahl
Gehen Downstream-Mach-Normal bis Schrägschock = sqrt((1+0.5*(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2-0.5*(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)))
Dichte hinter Schrägschock für gegebene Upstream-Dichte und normale Upstream-Machzahl
Gehen Dichte hinter Shock = Dichte vor Schock*((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1)*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(2+((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)))
Dichteverhältnis über Schrägschock
Gehen Dichteverhältnis über Schock = (Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1)*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(2+((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2))
Druck hinter dem schrägen Stoß bei gegebenem Vordruck und normaler Machzahl vor
Gehen Statischer Druck hinter Schock = Statischer Druck vor Schock*(1+((2*Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis)/(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1))*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2-1))
Druckverhältnis über Schrägstoß
Gehen Druckverhältnis über Schock = 1+((2*Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis)/(Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1))*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2-1)
Komponente des Downstream-Mach-Normal-Schräg-Schocks
Gehen Downstream-Mach-Normal bis Schrägschock = Machzahl hinter dem Stoßdämpfer*sin(Schräger Stoßwinkel-Strömungsablenkungswinkel)
Komponente des Upstream-Mach-Stoßes von Normal zu Schräg
Gehen Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock = Machzahl vor Schock*sin(Schräger Stoßwinkel)

Dichteverhältnis über Schrägschock Formel

Dichteverhältnis über Schock = (Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis+1)*(Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2)/(2+((Dynamisches spezifisches Wärmeverhältnis-1)*Komponente des stromaufwärts liegenden Machs normaler bis schräger Schock^2))
ρshockratio = (κ+1)*(Mn1^2)/(2+((κ-1)*Mn1^2))

Was ist ein Schrägschock?

Eine Stoßwelle, die mit der stromaufwärtigen Strömung einen schrägen Winkel bildet, wird als schiefer Stoß bezeichnet. Eine normale Stoßwelle ist ein Sonderfall einer allgemeinen Familie von Schrägschocks, bei denen der Wellenwinkel 90 ° beträgt.

Was ist Wellenwinkel und Machwinkel?

Der Wellenwinkel ist der Winkel, den ein schräger Stoß mit der stromaufwärtigen Strömungsrichtung bildet. Der Mach-Winkel ist der Winkel, der zwischen der Mach-Welle (einer Störungshüllkurve) und der Freistrom-Strömungsrichtung gebildet wird. Die Mach-Welle ist der Grenzfall für den Schrägschock (dh es handelt sich um einen unendlich schwachen Schrägschock).

Share Image
Let Others Know
Facebook
Twitter
Reddit
LinkedIn
Email
WhatsApp
Copied!