Energie verschiedener Komponenten Lösung

SCHRITT 0: Zusammenfassung vor der Berechnung
Gebrauchte Formel
Energie der Komponente = [hP]*Frequenz
E = [hP]*f
Diese formel verwendet 1 Konstanten, 2 Variablen
Verwendete Konstanten
[hP] - Planck-Konstante Wert genommen als 6.626070040E-34
Verwendete Variablen
Energie der Komponente - (Gemessen in Joule) - Die Energiekomponente des elektromagnetischen Spektrums wird durch den Ausdruck E = hν angegeben.
Frequenz - (Gemessen in Hertz) - Die Frequenz wird in Hertz (Hz) gemessen, wobei ein Hertz einem Zyklus einer Sinuswelle pro Sekunde entspricht.
SCHRITT 1: Konvertieren Sie die Eingänge in die Basiseinheit
Frequenz: 100 Terahertz --> 100000000000000 Hertz (Überprüfen sie die konvertierung ​hier)
SCHRITT 2: Formel auswerten
Eingabewerte in Formel ersetzen
E = [hP]*f --> [hP]*100000000000000
Auswerten ... ...
E = 6.62607004E-20
SCHRITT 3: Konvertieren Sie das Ergebnis in die Ausgabeeinheit
6.62607004E-20 Joule -->0.413566583169665 Elektronen Volt (Überprüfen sie die konvertierung ​hier)
ENDGÜLTIGE ANTWORT
0.413566583169665 0.413567 Elektronen Volt <-- Energie der Komponente
(Berechnung in 00.004 sekunden abgeschlossen)

Credits

Creator Image
Erstellt von Surya Tiwari
Punjab Engineering College (PEC), Chandigarh, Indien
Surya Tiwari hat diesen Rechner und 9 weitere Rechner erstellt!
Verifier Image
Geprüft von Parminder Singh
Chandigarh-Universität (KU), Punjab
Parminder Singh hat diesen Rechner und 500+ weitere Rechner verifiziert!

17 Grundlagen der Bildverarbeitung Taschenrechner

Standardabweichung durch lineare Funktion der Kamerabelichtungszeit
​ Gehen Standardabweichung = Modellfunktion*(Strahlungsintensität)*Modellverhaltensfunktion*(1/Abstand zwischen Kamera und IRED^2)*(Modellkoeffizient 1*Belichtungszeit der Kamera+Modellkoeffizient 2)
Bilineare Interpolation
​ Gehen Bilineare Interpolation = Koeffizient a*X-Koordinate+Koeffizient b*Y-Koordinate+Koeffizient c*X-Koordinate*Y-Koordinate+Koeffizient d
Lineare Kombination der Expansion
​ Gehen Lineare Kombination von Erweiterungsfunktionen = sum(x,0,Ganzzahliger Index für lineare Erweiterung,Realwertige Expansionskoeffizienten*Echt wertvolle Erweiterungsfunktionen)
Lauflängenentropie des Bildes
​ Gehen Lauflängen-Entropiebild = (Entropie Schwarz Lauflänge+Entropie der weißen Lauflänge)/(Durchschnittliche Länge der schwarzen Piste+Durchschnittliche Länge der White Run)
Kumulative Häufigkeit für jeden Helligkeitswert
​ Gehen Kumulative Häufigkeit für jede Helligkeit = 1/Gesamtzahl der Pixel*sum(x,0,Maximaler Helligkeitswert,Häufigkeit des Auftretens jedes Helligkeitswerts)
Wavelet-Koeffizient
​ Gehen Detail Wavelet-Koeffizient = int(Erweiterung der Skalierungsfunktion*Wavelet-Erweiterungsfunktion*x,x,0,Ganzzahliger Index für lineare Erweiterung)
Mit Hauptkomponenten verbundene Bandlasten
​ Gehen K-Band-Lasten mit P-Hauptkomponenten = Eigenband k Komponente P*sqrt(Pter Eigenwert)/sqrt(Band-Varianzmatrix)
Quantisierungsschrittgröße in der Bildverarbeitung
​ Gehen Quantisierungsschrittweite = (2^(Nomineller Dynamikbereich-Zugewiesene Bits Exponent Zahl))*(1+Der Mantissenzahl zugewiesene Bits/2^11)
Digitale Bildzeile
​ Gehen Digitale Bildreihe = sqrt(Anzahl der Bits/Digitale Bildsäule)
Wahrscheinlichkeit des Intensitätsniveaus, das in einem gegebenen Bild auftritt
​ Gehen Wahrscheinlichkeit der Intensität = Intensität tritt im Bild auf/Gesamtzahl der Pixel
Digital-Analog-Wandler
​ Gehen Auflösung des Digital-Analog-Wandlers = Referenzspannungsbild/(2^Anzahl der Bits-1)
Zurückweisung der Bildfrequenz
​ Gehen Kundenverkaufspreis = (1+Qualitätsfaktor Bild^2*Ablehnung Konstantes Bild^2)^0.5
Digitale Bildspalte
​ Gehen Digitale Bildsäule = Anzahl der Bits/(Digitale Bildreihe^2)
Anzahl der Bits
​ Gehen Anzahl der Bits = (Digitale Bildreihe^2)*Digitale Bildsäule
Bilddateigröße
​ Gehen Bilddateigröße = Bildauflösung*Bittiefe/8000
Energie verschiedener Komponenten
​ Gehen Energie der Komponente = [hP]*Frequenz
Anzahl der Graustufen
​ Gehen Graustufenbild = 2^Digitale Bildsäule

Energie verschiedener Komponenten Formel

Energie der Komponente = [hP]*Frequenz
E = [hP]*f
Let Others Know
Facebook
Twitter
Reddit
LinkedIn
Email
WhatsApp
Copied!