Vorwärts-Mach-Winkel des Expansionsventilators Lösung

SCHRITT 0: Zusammenfassung vor der Berechnung
Gebrauchte Formel
Vorwärts-Mach-Winkel = arsin(1/Machzahl vor Expansionsventilator)
μ1 = arsin(1/Me1)
Diese formel verwendet 2 Funktionen, 2 Variablen
Verwendete Funktionen
sin - Sinus ist eine trigonometrische Funktion, die das Verhältnis der Länge der gegenüberliegenden Seite eines rechtwinkligen Dreiecks zur Länge der Hypothenuse beschreibt., sin(Angle)
arsin - Die Arkussinusfunktion ist eine trigonometrische Funktion, die das Verhältnis zweier Seiten eines rechtwinkligen Dreiecks berechnet und den Winkel gegenüber der Seite mit dem angegebenen Verhältnis ausgibt., arsin(Number)
Verwendete Variablen
Vorwärts-Mach-Winkel - (Gemessen in Bogenmaß) - Der Vorwärts-Mach-Winkel ist der Winkel, der zwischen der Vorwärts-Mach-Linie und der stromaufwärtigen Strömungsrichtung gebildet wird.
Machzahl vor Expansionsventilator - Die Machzahl vor dem Expansionsventilator ist die Machzahl der stromaufwärtigen Strömung.
SCHRITT 1: Konvertieren Sie die Eingänge in die Basiseinheit
Machzahl vor Expansionsventilator: 5 --> Keine Konvertierung erforderlich
SCHRITT 2: Formel auswerten
Eingabewerte in Formel ersetzen
μ1 = arsin(1/Me1) --> arsin(1/5)
Auswerten ... ...
μ1 = 0.201357920790331
SCHRITT 3: Konvertieren Sie das Ergebnis in die Ausgabeeinheit
0.201357920790331 Bogenmaß -->11.5369590328177 Grad (Überprüfen sie die konvertierung ​hier)
ENDGÜLTIGE ANTWORT
11.5369590328177 11.53696 Grad <-- Vorwärts-Mach-Winkel
(Berechnung in 00.004 sekunden abgeschlossen)

Credits

Creator Image
Erstellt von Shikha Maurya
Indisches Institut für Technologie (ICH S), Bombay
Shikha Maurya hat diesen Rechner und 100+ weitere Rechner erstellt!
Verifier Image
Geprüft von Maiarutselvan V.
PSG College of Technology (PSGCT), Coimbatore
Maiarutselvan V. hat diesen Rechner und 300+ weitere Rechner verifiziert!

10+ Expansionswellen Taschenrechner

Strömungsablenkungswinkel aufgrund der Expansionswelle
​ Gehen Strömungsablenkungswinkel = (sqrt((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1))*atan(sqrt(((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*(Machzahl hinter dem Expansionsventilator^2-1))/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)))-atan(sqrt(Machzahl hinter dem Expansionsventilator^2-1)))-(sqrt((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1))*atan(sqrt(((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*(Machzahl vor Expansionsventilator^2-1))/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)))-atan(sqrt(Machzahl vor Expansionsventilator^2-1)))
Prandtl-Meyer-Funktion bei Upstream-Machzahl
​ Gehen Prandtl-Meyer-Funktion bei Upstream Mach-Nr. = sqrt((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1))*atan(sqrt(((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*(Machzahl vor Expansionsventilator^2-1))/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)))-atan(sqrt(Machzahl vor Expansionsventilator^2-1))
Prandtl-Meyer-Funktion
​ Gehen Prandtl-Meyer-Funktion = sqrt((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1))*atan(sqrt(((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*(Machzahl^2-1))/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle+1)))-atan(sqrt(Machzahl^2-1))
Druck hinter dem Expansionsventilator
​ Gehen Druck hinter dem Expansionsventilator = Druck vor dem Expansionsventilator*((1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl vor Expansionsventilator^2)/(1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl hinter dem Expansionsventilator^2))^((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle)/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1))
Druckverhältnis über Expansionslüfter
​ Gehen Druckverhältnis über den Expansionsventilator = ((1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl vor Expansionsventilator^2)/(1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl hinter dem Expansionsventilator^2))^((Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle)/(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1))
Temperatur hinter dem Expansionsventilator
​ Gehen Temperatur hinter dem Expansionsventilator = Temperatur vor dem Expansionsventilator*((1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl vor Expansionsventilator^2)/(1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl hinter dem Expansionsventilator^2))
Temperaturverhältnis über den Expansionslüfter
​ Gehen Temperaturverhältnis über den Expansionsventilator = (1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl vor Expansionsventilator^2)/(1+0.5*(Spezifische Wärmeverhältnis-Expansionswelle-1)*Machzahl hinter dem Expansionsventilator^2)
Strömungsablenkungswinkel unter Verwendung der Prandtl-Meyer-Funktion
​ Gehen Strömungsablenkungswinkel = Prandtl-Meyer-Funktion bei Downstream-Mach-Nr.-Prandtl-Meyer-Funktion bei Upstream Mach-Nr.
Hinterer Mach-Winkel des Expansionslüfters
​ Gehen Mach-Winkel nach hinten = arsin(1/Machzahl hinter dem Expansionsventilator)
Vorwärts-Mach-Winkel des Expansionsventilators
​ Gehen Vorwärts-Mach-Winkel = arsin(1/Machzahl vor Expansionsventilator)

Vorwärts-Mach-Winkel des Expansionsventilators Formel

Vorwärts-Mach-Winkel = arsin(1/Machzahl vor Expansionsventilator)
μ1 = arsin(1/Me1)

Warum möchten Einlassdesigner den Komprimierungsprozess gerne von isentropischen Kompressionswellen durchführen lassen?

Der isentropische Kompressionsprozess ist ein effizienterer Kompressionsprozess, der eine nachgeschaltete Machzahl und einen nachgeschalteten Druck ergibt, die erheblich höher sind als die Stoßwelle. Die Ineffizienz der Stoßwelle wird durch den Verlust des Gesamtdrucks über den Stoß gemessen.

Let Others Know
Facebook
Twitter
Reddit
LinkedIn
Email
WhatsApp
Copied!